Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-Übersicht Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus....
Menü
Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-ÜbersichtStartseite
FAQFAQ
MitgliederlisteMitgliederliste
BenutzergruppenBenutzergruppen
RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil
Einloggen, um private Nachrichten zu lesenNachrichten
LoginLogin/Out
   Intro
   Portal
   Index
Wichtige SeitenHomepage

SpieleSpiele
ShopShop
KalenderKalender
Foto AlbumFoto Album
KarteKarte
Chat Chat  

Suche

Profisuche

Links
Kostenloses Forum
Geld verdienen

Onlineliste
User online:


Google.com Suche
Google

http://www.phpbb.com

Kaufsucht, eine Sucht mit langen Folgen

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-Übersicht -> Suchterkrankungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Charly
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beiträge: 756



Offline
BeitragVerfasst am: 14.06.2008 10:15    Titel: Kaufsucht, eine Sucht mit langen Folgen Antworten mit Zitat

Immer mehr Menschen sind kaufsüchtig, viele geraten dadurch in die Schuldenfalle.

Diese Sucht ist eine "versteckte" Sucht, wird sie doch auch gefördert durch die Gesellschaft.
Kauft man ein, wird man von den Verkäufern gut behandelt, bevorzugt, angelächelt oder was auch immer, was dem Kaufsüchtigen das Gefühl gibt, anerkannt zu werden.

Für den Süchtigen ist das aber trügerisch, denn diese Sachen, die gekauft wurden, braucht derjenige überhaupt nicht.

Mitlerweile haben diese "Süchtigen" endlich eine Lobby, sie brauchen sich nicht mehr verstecken.

Hier ein paar Links dazu:

http://www.gesundheit.de/krankheite....ucht/kaufsucht/index.html

Sie sind hoch geschätzte Kunden und sorgen regelmäßig für guten Umsatz. Doch hinter der Fassade vom wohlhabenden und gönnerhaften Kunden steckt häufig menschliches Leid und eine handfeste Sucht: Kaufsucht.

Jeder Vierte hat laut einer Studie der Universität Hohenheim Probleme, sein Kaufverhalten zu kontrollieren, oder setzt das Kaufen regelmäßig zur Kompensation von Defiziten ein. Fünf bis acht Prozent der Erwachsenen sind demnach "stark kaufsuchtgefährdet". Wenn der Frustkauf nach einer Auseinandersetzung mit Kollegen oder dem Partner zur Gewohnheit wird und der Drang zum Kaufen zu einem unkontrollierbaren Zwang, ist professionelle Hilfe gefragt.

Kaufsucht
Ähnlich wie bei Drogensüchtigen verengen sich die Interessen der Süchtigen immer mehr auf das Kaufen, das letztendlich als einziges Befriedigungsmittel übrig bleibt. Soziale Kontakte werden immer unwichtiger. Um das bekannte Glücksgefühl zu bekommen, werden immer häufiger und teilweise auch immer teurere Güter gekauft. Die Suchtexpertin der Techniker Krankenkasse (TK), Inga Margraf, erklärt: "Die Bandbreite der Entzugserscheinungen reicht von einer inneren Unruhe über Unwohlsein bis hin zu psychosomatischen Erkrankungen und Selbstmordgedanken. Betroffene und ihre Angehörigen sollten das Problem unbedingt ernst nehmen."

Dabei geht es den Süchtigen weniger um den Besitz der Sachen. Die Betroffenen sehnen sich vielmehr nach dem euphorischen oder beruhigenden Gefühl, aber auch nach der Bestätigung und Aufmerksamkeit, die sie beim Kaufen empfinden. Inga Margraf: "Die Sucht trifft alle Einkommens- und Bildungsschichten." Studien zufolge seien jedoch jüngere Konsumenten und Frauen überproportional vertreten.

Die meisten Kaufsüchtigen spezialisieren sich auf einzelne Produktgruppen wie Schuhe, Lebensmittel oder technische Geräte. Andere suchen eine ganz bestimmte Kaufumgebung – etwa Boutiquen, Supermärkte oder Bestellkataloge – oder nehmen ausschließlich reduzierte Waren. Auf den Kaufrausch folgen in der Regel ein schlechtes Gewissen, Schuldgefühle und Reue. "Teilweise vergreifen sich die Süchtigen sogar an der Portokasse ihres Unternehmens, den Ersparnissen ihrer Kinder oder verprassen die Urlaubsrücklagen, um ihre Sucht zu finanzieren", erklärt Margraf. Dabei würden die Waren häufig nicht einmal ausgepackt oder benutzt. "Im fortgeschrittenen Stadium werden die Waren sogar versteckt, verschenkt oder aus Angst vor der Familie unbenutzt weggeworfen."


Maßnahmen
Als ersten Schritt gegen die Kaufattacken empfiehlt Margraf die Rückgabe von Kredit- und Kundenkarten. In traditionellen Konsumzeiten wie der Vorweihnachtszeit oder dem Schlussverkauf sollten Kaufsuchtgefährdete Innenstädte und Einkaufszentren möglichst meiden. "Häufig hilft es den Betroffenen auch, wenn sie all ihre Suchtgegenstände aus den Schränken und Lagern holen und eine komplette Liste von ihnen anfertigen, die sie stets bei sich tragen." Mit diesen Maßnahmen könne die Sucht zwar nicht therapiert, aber der Kaufrausch zumindest vorübergehend gemindert werden.

Im Kampf gegen die Sucht sollte man unbedingt professionelle Hilfe zurate ziehen, empfiehlt Margraf. "Der erste Schritt ist immer, sich die Sucht selbst einzugestehen." Am besten sollten Betroffene dann das Gespräch mit einer Vertrauensperson suchen und eine Therapie erwägen. Auch Selbsthilfegruppen sind wichtige Ansprechpartner. "Für Kaufsüchtige ist wichtig, dass sie merken: Ich bin mit meinem Problem nicht allein. Es gibt andere, die stecken in der gleichen Situation", so Margraf. Auf der Suche nach Therapieangeboten rät Margraf, sich an seine Krankenkasse zu wenden.

_________________
*** Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden. *** (Wilhelm Busch )
*** Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, sie müssen auch gehen.*** (Jean Paul)
*** In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte *** (Franz Kafka)

GIBT DIR DAS LEBEN EENEN KNUFF, DANN WEENE KEENE TRÄNE. LACH DIR NEN AST UND SETZ DICH DRUFF UND BAUMLE MIT DIE BEENE. *Zille*

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google










BeitragVerfasst am: 14.06.2008 10:15    Titel: Re:


Dein kostenloses Forum -> Super Funktionen, leicht bedienbar, 400+ Styles, schnell einzurichten

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-Übersicht -> Suchterkrankungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 

Schnell Antwort:
Benutzername:

» Weitere Smilies ansehen
 
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Gagen von Andrea Kiewel, 16000 Euro für eine ... Charly Plauderecke 1 27.10.2008 19:14 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Medienmanipulation, eine Internetseite Charly Medien 1 28.09.2008 16:16 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Eine Geschichte Charly Plauderecke 0 28.09.2008 12:04 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge USA/Fernsehduelle und ihre Folgen, wer wird U... Charly Politik 0 27.09.2008 13:48 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Amy Winehouse, eine kaputte Seele soll Genie ... Charly Moral und Ethik 2 04.07.2008 10:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Wichtig: Gesunde Kinder, vor Sucht schützen, richtige ... Charly Suchterkrankungen 0 14.06.2008 10:06 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Sucht "Rauch", wann wird sie bei de... Charly Suchterkrankungen 1 14.06.2008 10:02 Letzten Beitrag anzeigen


Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... letztes Thema RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Dein eigenes kostenloses Forum

Kostenloses Forum mit Portal, Shoutbox, Album Galerie, Smilies, Styles, Cash » kostenloses phpbb forum

© 2007-2009 phpBB 6 & Gooof.de, ein Kostenloses Forum mit unvorstellbaren Möglichkeiten. kostenloses phpbb forum

Forum-Tools: Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album
Links: Webtools : Support : Kostenloses Forum : Free Forum : phpBB3 : Gratis-Board : Entdecken web tracker