Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-Übersicht Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus....
Menü
Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-ÜbersichtStartseite
FAQFAQ
MitgliederlisteMitgliederliste
BenutzergruppenBenutzergruppen
RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil
Einloggen, um private Nachrichten zu lesenNachrichten
LoginLogin/Out
   Intro
   Portal
   Index
Wichtige SeitenHomepage

SpieleSpiele
ShopShop
KalenderKalender
Foto AlbumFoto Album
KarteKarte
Chat Chat  

Suche

Profisuche

Links
Kostenloses Forum
Geld verdienen

Onlineliste
User online:


Google.com Suche
Google

http://www.phpbb.com

Geldanlagenauflistung

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-Übersicht -> Finanzen und Einsparungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Charly
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beiträge: 756



Offline
BeitragVerfasst am: 06.10.2008 13:11    Titel: Geldanlagenauflistung Antworten mit Zitat

http://de.news.yahoo.com/afp/200809....anzen-immobi-c1b2fc3.html


Zitat:
Von "krisensicher" bis "hochriskant" AFP - Samstag, 4. Oktober, 12:35 UhrFrankfurt/Main (AFP) - Die Turbulenzen im internationalen Finanzsystem lösen bei vielen Verbrauchern Besorgnis aus: Wie sicher sind die eigenen Geldanlagen angesichts der Entwicklungen auf den Kapitalmärkten? Ein kritischer Blick auf das eigene Depot kann vor herben Verlusten schützen.

Anzeige
BUNDESWERTPAPIERE: Nichts ist sicherer als Geldanlagen beim Bund, sagt die Finanzexpertin der Verbraucherzentrale Hamburg, Edda Castelló. Schließlich könne die Bundesrepublik nicht pleite gehen. Anders als früher müssen Anleger bei der Bundesfinanzagentur ihr Geld mittlerweile nicht mehr unbedingt auf Jahre festlegen. Bei der Tagesanleihe ist das Kapital täglich verfügbar und gemessen am Zins mit Tagesgeldkonten vergleichbar. Daneben gibt es auch Finanzierungsschätze (Laufzeit zwei Jahre), Bundesobligationen (fünf Jahre), Bundesschatzbriefe (sechs und sieben Jahre) und Bundesanleihen (zehn Jahre).

FESTGELD: Ähnlich sicher ist Festgeld bei deutschen Banken. Bei einem Anlagezeitraum zwischen drei und zwölf Monaten gibt es derzeit zwischen vier und fünf Prozent Zinsen. Das Geld bei deutschen Instituten ist in aller Regel durch die Entschädigungseinrichtung und den Einlagensicherungsfonds der Banken in großem Umfang abgesichert. Ausländische Anbieter sichern oft nur bis zu einem bestimmten Betrag ab.

IMMOBILIEN können auch eine sehr sichere Anlage sein. Schließlich erwirbt der Anleger hier Handfestes. Beim Haus- oder Wohnungskauf sollten Anleger aber genau auf den Standort achten, sagt Finanzexpertin Castelló. "Bei Immobilien in guten Lagen, bei denen ich den Wertzuwachs abschätzen kann, mache ich sicher nichts falsch." Acht geben sollten Anleger jedoch bei sogenannten Erwerbermodellen. Dabei handelt es sich inbesondere ältere Wohnanlagen, die von Investoren vermarktet werden. Hier lauern oft versteckte Kosten.

INVESTMENTFONDS: Anleger streuen mit Investmentfonds das Risiko breit, weil sie nicht nur in Aktien einzelner Unternehmen investieren. Die Fonds kaufen eine Vielzahl von Papieren und investieren damit in verschiede Branchen oder bilden Börsenindizes ab. Rauscht jedoch eine ganze Branche in den Keller oder der Markt, der einem Index zu Grunde, liegt, verlieren auch die Fonds entsprechende an Wert.

AKTIEN: Anleger setzen hier ihr Geld dem Risiko der Entwicklung eines einzelnen Unternehmens und der Kapitalmärkte aus. Wer zuletzt beispielsweise sein Erspartes in die Bank-Aktien gesteckt hat, verlor wegen der Finanzkrise viel Geld. Die Papiere brachen dramatisch ein. "Niedrige Kurse können aber auch eine Chance sein, einzusteigen", sagt Castelló. Anleger, die in Aktien und Fonds investierten, bräuchten aber insgesamt starke Nerven - sie tragen das volle Verlustrisiko.

EDELMETALLE wie Gold werden in Krisenzeiten von Anlegern gern als "sicherer Hafen" genutzt, sagt Castelló. Ähnlich wie bei den Aktien unterliegen Rohstoffpreise jedoch starken Kursschwankungen. So erreichte der Goldpreis im März ein Allzeithoch von 1000 US-Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) und rutschte danach wieder auf rund 750 Dollar ab.

ZERFTIFIKATE: Mit Zertifikaten spekulieren Anleger auf die Entwicklung bestimmter Aktien, Finanzprodukte oder Börsenindizes. Rechtlich gesehen handelt es sich um Schuldverschreibungen, die von bestimmten Banken herausgegeben werden. Die Verlustrisiken werden von den Sicherungseinrichtungen der Banken nicht getragen. Der Anleger haftet in vollem Umfang. Zertifikate gelten als besonders komplizierte und risikoreiche Geldanlage.

_________________
*** Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden. *** (Wilhelm Busch )
*** Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, sie müssen auch gehen.*** (Jean Paul)
*** In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte *** (Franz Kafka)

GIBT DIR DAS LEBEN EENEN KNUFF, DANN WEENE KEENE TRÄNE. LACH DIR NEN AST UND SETZ DICH DRUFF UND BAUMLE MIT DIE BEENE. *Zille*

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charly
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beiträge: 756



Offline
BeitragVerfasst am: 10.10.2008 13:27    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Übrigens ist Gold im Wert gestiegen.


Und das Geld hockt jetzt wohl eher bei der Sparkasse.



_________________
*** Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden. *** (Wilhelm Busch )
*** Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, sie müssen auch gehen.*** (Jean Paul)
*** In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte *** (Franz Kafka)

GIBT DIR DAS LEBEN EENEN KNUFF, DANN WEENE KEENE TRÄNE. LACH DIR NEN AST UND SETZ DICH DRUFF UND BAUMLE MIT DIE BEENE. *Zille*

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google










BeitragVerfasst am: 10.10.2008 13:27    Titel: Re:


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-Übersicht -> Finanzen und Einsparungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 

Schnell Antwort:
Benutzername:

» Weitere Smilies ansehen
 
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen



Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... letztes Thema RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Dein eigenes kostenloses Forum

Kostenloses Forum mit Portal, Shoutbox, Album Galerie, Smilies, Styles, Cash » kostenloses phpbb forum

© 2007-2009 phpBB 6 & Gooof.de, ein Kostenloses Forum mit unvorstellbaren Möglichkeiten. kostenloses phpbb forum

Forum-Tools: Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album
Links: Webtools : Support : Kostenloses Forum : Free Forum : phpBB3 : Gratis-Board : Entdecken web tracker