Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-Übersicht Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus....
Menü
Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-ÜbersichtStartseite
FAQFAQ
MitgliederlisteMitgliederliste
BenutzergruppenBenutzergruppen
RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil
Einloggen, um private Nachrichten zu lesenNachrichten
LoginLogin/Out
   Intro
   Portal
   Index
Wichtige SeitenHomepage

SpieleSpiele
ShopShop
KalenderKalender
Foto AlbumFoto Album
KarteKarte
Chat Chat  

Suche

Profisuche

Links
Kostenloses Forum
Geld verdienen

Onlineliste
User online:


Google.com Suche
Google

http://www.phpbb.com

Eu-Gipfel/G7 und AVAAZ - wo bleibt das Geld für die Armen???

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-Übersicht -> Politik
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Charly
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beiträge: 756



Offline
BeitragVerfasst am: 12.10.2008 10:51    Titel: Eu-Gipfel/G7 und AVAAZ - wo bleibt das Geld für die Armen??? Antworten mit Zitat

Hi,


also als erstes einmal hier:

http://www.avaaz.org/de/poverty_pro....0892383&v=2199target="_blank"

Das Treffen fand schon statt! Es wurden 11 Millionen ermöglicht.
http://gesellschaftsforum.phpbb6.de....p;highlight=millionen#463

Zitat:
Diese Woche treffen sich sämtliche Staatsoberhäupter zur UN Generalversammlung in New York. Alles konzentriert sich auf die multi Milliarden Pleiten von Finanzunternehmen und der wirkliche unerzählte Skandal -- Armut -- läuft Gefahr, vergessen zu weden. Frankreich, Kanada und Italien drohen damit, ihre Gelder für Entwicklungshilfe zu kürzen - und damit ihr Versprechen zu brechen 0,7% ihres Bruttoinlandsproduktes an die ärmsten der Welt zu geben. Wenn diese Länder ihre Zusagen zurückziehen, werden schnell andere folgen. -- es ist Zeit Alarm zu schlagen.

Die Ärmsten der Armen brauchen unsere Hilfe um auf sich aufmerksam zu machen und die Regierungen an ihr Wort zu binden. Unsere Botschaft ist von derartiger Wichtigkeit, dass der UN Armutsexperte, Jeff Sachs angeboten hat, sie am Donnerstag während seiner Rede zu übermitteln. Unterzeichen sie die Petition sofort - es ist keine Zeit mehr für Verzögerungen!



Nun wirbt Avaaz wieder zur Mithilfe:
http://www.avaaz.org/de/global_public_rescue/

Zitat:
"Einkaufen" statt "Freikaufen"
Das Finanzsystem steht knapp vor dem Kollaps und uns droht eine neue weltweite Rezession. Wir müssen jetzt schnell handeln und die zugrunde liegenden Probleme anpacken und nicht die US-Bail-outs kopieren, denn von denen profitieren nur rücksichtslose Finanziers!

Ökonomen und Bürger erheben ihre Stimme für eine bessere Lösung: Ein koordinierter globaler Sanierungsplan -- Eine Investition in eine bessere Zukunft: "Einkauf" und nicht Bail-out. (Dies beginnt mit der Übernahme von Bankenanteilen, damit Steuerzahler nachher an den Gewinnen beteiligt werden, und der nötigen Bankenaufsicht, um das Gesamtsystem verändern zu können.) Wir werden diesen Aufruf für einen öffentlichen Sanierungsplan dieses Wochenende an die Finanzminister der G7 übermitteln, und danach an den Krisengipfel -- Bitte unterzeichnen Sie die untenstehende Petition:


An die Staatschefs der ganzen Welt:
Als Bürger fordern wir eine welweite öffentliche "Übernahme" der Bankanteile, um die Finanzkrise anzugehen, anstelle eines "Freikaufs" der rücksichtslosen Finanziers. Wir fordern Sie auf unverzüglich einen öffentlichen Sanierungsplan vorzulegen - Anteile an den Banken übernehmen, Mängel beheben und öffentliche Investitionen mobilisieren, die allen, und nicht nur wenigen, zugute kommen.



So und mit dem Hintergrund freundet sich Merkel mit Sarkozy an, demjenigen, der nicht für die Armen Geld ausgeben wollte! Hat er denn nun Geld gegeben oder nicht?

Und hier der GU-Gipfel-Vorschlag:
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/10/0,3672,7390186,00.html

Zitat:
Die Welt demonstriert Geschlossenheit
Kurz vor EU-Gipfel: Merkel wirbt um Verständnis für Milliardenhilfen

Die Welt demonstriert Einigkeit - doch Experten kritisieren den G7-Aktionsplan gegen die Finanzkrise als zu vage. Nun soll der Euro-Gipfel konkrete Pläne bringen. Kanzlerin Merkel warb im Vorfeld um Verständnis für die milliardenschwere Bankenhilfe.

Video Währungsfonds soll Banken kontrollierenAlle 185 Mitgliedsländer des internationalen Währungsfonds IWF stellten sich in der Nacht zum Sonntag (MESZ) ausdrücklich hinter den Aktionsplan der sieben führenden Industriestaaten (G7). Auch aufstrebende Wirtschaftsgiganten wie China, Indien und Brasilien versicherten nach einer Sondersitzung der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20), dass sie eine aktive Rolle bei der Stabilisierung der Märkte spielen wollen.


Und hier Merkel mit Sarkozy:
http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/30/0,3672,7390078,00.html

Zitat:
Sarkozy: Gemeinsam gegen Börsenbeben
Auch Sarkozy betonte die Notwendigkeit der deutsch-französischen Freundschaft. "Europa ist von einer nie dagewesenen Krise betroffen, die die Welt erschüttert, und kann nur seine Einheit wahren und handlungsfähig bleiben, wenn Frankreich und Deutschland zusammenarbeiten", sagte Sarkozy. "Lassen Sie uns zusammenarbeiten wie Kanzler Adenauer und General de Gaulle, zum Wohle unserer beiden Völker und Europas", fügte er hinzu. Vor 50 Jahren hatte de Gaulle den damaligen Bundeskanzler Konrad Adenauer in seinem Heimatort Colombey-les-deux-Églises empfangen. Merkel und Sarkozy weihten dort am Samstag die neue Gedenktstätte für De Gaulle ein.

_________________
*** Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden. *** (Wilhelm Busch )
*** Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, sie müssen auch gehen.*** (Jean Paul)
*** In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte *** (Franz Kafka)

GIBT DIR DAS LEBEN EENEN KNUFF, DANN WEENE KEENE TRÄNE. LACH DIR NEN AST UND SETZ DICH DRUFF UND BAUMLE MIT DIE BEENE. *Zille*

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charly
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beiträge: 756



Offline
BeitragVerfasst am: 12.10.2008 11:52    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Übrigens hatte der frühere Finanzminister Hans Eichel schon einen Entwurf zur Verstaatlichung erfaßt!

Er wurde ABGELEHNT !!!

http://gesellschaftsforum.phpbb6.de....aftsforum-beitrag393.html



_________________
*** Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden. *** (Wilhelm Busch )
*** Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, sie müssen auch gehen.*** (Jean Paul)
*** In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte *** (Franz Kafka)

GIBT DIR DAS LEBEN EENEN KNUFF, DANN WEENE KEENE TRÄNE. LACH DIR NEN AST UND SETZ DICH DRUFF UND BAUMLE MIT DIE BEENE. *Zille*

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google










BeitragVerfasst am: 12.10.2008 11:52    Titel: Re:


Nach oben
Charly
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beiträge: 756



Offline
BeitragVerfasst am: 12.10.2008 11:57    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Übrigens ist Silvio Berlusconi ein Millionär, wie kann so jemand ernst genommen werden als Politiker?


Übrigens hat auch er seine Ablehnung gegenüber den Armen bezeugt. 0,7% des Bruttoeinkommens abzugeben!

Bei 9,4 Millionen US-Dollar Privateigentum könnte er doch bestimmt aus eigener Tasche zahlen


Hier seine Vita:
http://de.wikipedia.org/wiki/Silvio_Berlusconi



_________________
*** Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden. *** (Wilhelm Busch )
*** Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, sie müssen auch gehen.*** (Jean Paul)
*** In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte *** (Franz Kafka)

GIBT DIR DAS LEBEN EENEN KNUFF, DANN WEENE KEENE TRÄNE. LACH DIR NEN AST UND SETZ DICH DRUFF UND BAUMLE MIT DIE BEENE. *Zille*

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charly
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beiträge: 756



Offline
BeitragVerfasst am: 12.10.2008 14:58    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Tja und nun redet sie wieder von "Nichtverstaatlichung".

Hat sie Ansgt vor den Konsequenzen, weil Eichel es damals schon wollte?

Oder hat sie sich bequatschen lassen, daß reiche "Menschen" helfen?


Auf jeden Fall faul!


    

_________________
*** Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden. *** (Wilhelm Busch )
*** Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, sie müssen auch gehen.*** (Jean Paul)
*** In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte *** (Franz Kafka)

GIBT DIR DAS LEBEN EENEN KNUFF, DANN WEENE KEENE TRÄNE. LACH DIR NEN AST UND SETZ DICH DRUFF UND BAUMLE MIT DIE BEENE. *Zille*

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charly
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beiträge: 756



Offline
BeitragVerfasst am: 13.10.2008 13:14    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

So, das Paket steht!


http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt....3672,7390392,00.html?dr=1


Zitat:
Von dem Gesamtpaket sollen demnach rund 400 Milliarden als Bürgschaften für Kredite von Banken untereinander zur Verfügung gestellt werden. Weitere rund 70 Milliarden Euro sollen notleidenden Banken als Kapital zur Verfügung gestellt werden. Der Plan soll um 13.00 Uhr in einer Kabinettssitzung verabschiedet werden. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich um 15 Uhr zu dem Rettungspaket äußern.



Plan folgt britischem Vorbild
Der Plan folgt damit dem britischen Vorbild. Dort hatte die Regierung rund 50 Milliarden Pfund (87 Milliarden Euro) als Kapital für angeschlagene Banken zur Verfügung gestellt. Am Montagmorgen hatte London bekannt gegeben, dass drei Banken ein Volumen von umgerechnet rund 47 Milliarden Euro in Anspruch nehmen.




Am 14.10.2008 gibt es einen nächsten Gipfel. Von 27 EU-Staaten in Brüssel über 2 Tage.

Zitat:
Die Europäische Zentralbank (EZB) will prüfen, wie sie außer Banken auch anderen Unternehmen frisches Geld verschaffen kann. Das sagte EZB-Präsident Trichet. Die Gipfel-Erklärung "begrüßt" diese Absicht. Die Hilfen sollen auch in der Eurozone bis Ende 2009 begrenzt werden. Sie dürfen nicht den Wettbewerb verzerren. Die Staats- und Regierungschefs aller 27 EU-Staaten kommen am Mittwoch in Brüssel zu einem regulären zweitägigen Gipfel zusammen. Auch bei diesen Beratungen wird die Finanzmarktkrise eine zentrale Rolle spielen.

_________________
*** Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden. *** (Wilhelm Busch )
*** Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, sie müssen auch gehen.*** (Jean Paul)
*** In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte *** (Franz Kafka)

GIBT DIR DAS LEBEN EENEN KNUFF, DANN WEENE KEENE TRÄNE. LACH DIR NEN AST UND SETZ DICH DRUFF UND BAUMLE MIT DIE BEENE. *Zille*

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google










BeitragVerfasst am: 13.10.2008 13:14    Titel: Re:


Dein kostenloses Forum -> Super Funktionen, leicht bedienbar, 400+ Styles, schnell einzurichten

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-Übersicht -> Politik Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 

Schnell Antwort:
Benutzername:

» Weitere Smilies ansehen
 
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Schweinegrippe durch Zuchtfarmen? AVAAZ:Petition Charly Menschenrechtsgruppen, die von den Mitgliedern/Aktionen/Mitbeteiligungen und von Spenden lebt 0 03.05.2010 10:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Klimagipfel, Saubermänner Industrie-spendet a... Charly Menschenrechtsgruppen, die von den Mitgliedern/Aktionen/Mitbeteiligungen und von Spenden lebt 0 30.12.2009 13:02 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Mugabes Blutdiamanten - unterschreibt bei Ava... Charly Menschenrechtsgruppen, die von den Mitgliedern/Aktionen/Mitbeteiligungen und von Spenden lebt 0 19.12.2009 11:36 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Gaza-Streifen, ZDF-Forum, AVAAZ Arbeit - unte... Charly Soziale Dienste, Vereine, Organisationen, Friedensnobelpreisträger, Weltverbesserer, Idealisten 0 02.11.2009 20:01 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Insiderhandel und Geld damit verdienen/Kim Sc... Charly Moral und Ethik 0 09.11.2008 16:03 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Nazis auslachen-im Internet Videos machen+Gel... Charly Rassismus und seine Auswirkungen 0 25.10.2008 11:56 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Klimaaktion // AVAAZ // Politiker anschreiben... Charly Menschenrechtsgruppen, die von den Mitgliedern/Aktionen/Mitbeteiligungen und von Spenden lebt 0 06.10.2008 13:45 Letzten Beitrag anzeigen


Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... letztes Thema RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Dein eigenes kostenloses Forum

Kostenloses Forum mit Portal, Shoutbox, Album Galerie, Smilies, Styles, Cash » kostenloses phpbb forum

© 2007-2009 phpBB 6 & Gooof.de, ein Kostenloses Forum mit unvorstellbaren Möglichkeiten. kostenloses phpbb forum

Forum-Tools: Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album
Links: Webtools : Support : Kostenloses Forum : Free Forum : phpBB3 : Gratis-Board : Entdecken web tracker