Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-Übersicht Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus....
Menü
Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-ÜbersichtStartseite
FAQFAQ
MitgliederlisteMitgliederliste
BenutzergruppenBenutzergruppen
RegistrierenRegistrieren
ProfilProfil
Einloggen, um private Nachrichten zu lesenNachrichten
LoginLogin/Out
   Intro
   Portal
   Index
Wichtige SeitenHomepage

SpieleSpiele
ShopShop
KalenderKalender
Foto AlbumFoto Album
KarteKarte
Chat Chat  

Suche

Profisuche

Links
Kostenloses Forum
Geld verdienen

Onlineliste
User online:


Google.com Suche
Google

http://www.phpbb.com

Nazis erkämpfen sich Teilnahme bei DGB-Jugend durch Polizei

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-Übersicht -> Rassismus und seine Auswirkungen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Charly
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beiträge: 756



Offline
BeitragVerfasst am: 26.10.2008 14:55    Titel: Nazis erkämpfen sich Teilnahme bei DGB-Jugend durch Polizei Antworten mit Zitat

Na denen hätte ich ja wat erzählt, wenn so einer neben mir gestanden hätte.


http://www.keine-stimme-den-nazis.o....g+erfolgreich+gespeichert


Das Hamburger Verwaltungsgericht zeigt Toleranz für Gewalttäter.

Zitat:
Die Vorgeschichte

Am 16. November 2006 machte die DGB-Jugend Hamburg eine Veranstaltung zum Thema „Strukturen der rechten Szene in Hamburg-Wandsbek. Wohl wissend um die sog. „Wortergreifungsstrategie" der Neonazis, mittels derer linke Veranstaltungen vereinnahmt, gestört und gegebenenfalls auch gesprengt werden sollen, erfolgte ein Ausschluss gemäß § 6 Versammlungsgesetz. In der Einladung, e-mails, Plakaten und Pressemitteilungen hieß es: „Mitglieder und Anhänger rechtsextremer Parteien und Organisationen wie NPD, DVU, REP und der ‚Freien Kameradschaften', haben keinen Zutritt." Trotzdem kamen an dem Abend ca. 20 Neonazis unter Führung des stellvertretenden NPD-Landesvorsitzenden Karl-Heinz Göbel und begehrten handgreiflich Einlass. Die anwesenden Ordner konnten den Nazis zwar den Zutritt verwehren, wenig später kamen diese jedoch mit der Polizei zurück. Der Einsatzleiter forderte die Nazis einzulassen, da die Veranstaltung öffentlich angekündigt sei, andernfalls müsse die Veranstaltung abgebrochen werden. Zur Sicherheit der übrigen Veranstaltungsteilnehmer erfolgte letzteres - sie wurde später, ohne Nazis, nachgeholt. Der Vorgang sorgte für bundesweite Empörung, in der Hamburger Bürgerschaft gab es eine Debatte und zwei Anfragen zum Thema, der örtliche DGB-Vorsitzende Erhard Pumm erklärte dazu: „Es darf nicht sein, dass Rechtsextreme ihre Teilnahme an politischen Veranstaltungen gegebenenfalls mithilfe der Polizei durchsetzen und sie damit de facto verhindern können."



_________________
*** Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden. *** (Wilhelm Busch )
*** Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, sie müssen auch gehen.*** (Jean Paul)
*** In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte *** (Franz Kafka)

GIBT DIR DAS LEBEN EENEN KNUFF, DANN WEENE KEENE TRÄNE. LACH DIR NEN AST UND SETZ DICH DRUFF UND BAUMLE MIT DIE BEENE. *Zille*

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Charly
Site Admin


Geschlecht: Geschlecht:weiblich
Anmeldungsdatum: 18.10.2007
Beiträge: 756



Offline
BeitragVerfasst am: 26.10.2008 14:56    Titel: (Kein Titel) Antworten mit Zitat

Tips dieser Seite vor einer Demo:


Folgendes Vorgehen erscheint vor dem geschilderten Hintergrund empfehlenswert:

1. Wer Veranstaltungen ohne unliebsamen Besuch machen möchte, sollte diesen auch weiterhin dringend nach § 6 Versammlungsgesetz ausschließen, den Zutritt entsprechend kontrollieren und sich ggffs. juristischen Beistand sichern.

2. Werbung über eigene Mittel wie Flugblätter, Plakate oder eigene Internetwerbung sind problemlos. Wer das Geld hat, kann natürlich auch Anzeigen mit entsprechendem Zusatz in Zeitungen schalten.

3. Pressemitteilungen mit Bitte um Abdruck oder Ankündigung müssen zukünftig vorsichtiger gehandhabt werden. Sie sollten ausdrücklich den vollständigen Abdruck der Einladung einfordern, sonst lieber gänzlich auf eine Ankündigung verzichten. Ein persönlicher Kontakt zur lokalen Presse erleichtert sicherlich dieses Vorgehen.  Solidarische JournalistInnen sollten auf die neue, problematische Rechtslage aufmerksam gemacht werden.

4. Generell ist weiterhin ein offensiver Ausschluss von neofaschistischen Personen aus der Öffentlichkeit und aus öffentlichen Veranstaltungen zu fordern. Denn Faschismus ist keine Meinung - sondern ein Verbrechen.


_________________
*** Die Wahrheit ist zu schlau, um gefangen zu werden. *** (Wilhelm Busch )
*** Kinder und Uhren dürfen nicht beständig aufgezogen werden, sie müssen auch gehen.*** (Jean Paul)
*** In den Wäldern sind Dinge, über die nachzudenken man jahrelang im Moos liegen könnte *** (Franz Kafka)

GIBT DIR DAS LEBEN EENEN KNUFF, DANN WEENE KEENE TRÄNE. LACH DIR NEN AST UND SETZ DICH DRUFF UND BAUMLE MIT DIE BEENE. *Zille*

Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Google










BeitragVerfasst am: 26.10.2008 14:56    Titel: Re:


Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... Foren-Übersicht -> Rassismus und seine Auswirkungen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 

Schnell Antwort:
Benutzername:

» Weitere Smilies ansehen
 
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen

Ähnliche Beiträge
Thema Autor Forum Antworten Verfasst am
Keine neuen Beiträge Berlin Köpenick/1.Mai/Demo/Nazis/Polizei unfa... Charly Rassismus und seine Auswirkungen 0 03.05.2010 10:47 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Schweinegrippe durch Zuchtfarmen? AVAAZ:Petition Charly Menschenrechtsgruppen, die von den Mitgliedern/Aktionen/Mitbeteiligungen und von Spenden lebt 0 03.05.2010 10:24 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 1.Mai-Mainz-Nazis wollen Demo (abgelehnt)=Ger... Charly Rassismus und seine Auswirkungen 7 09.04.2009 16:34 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Feuerholz-Ebay-BAP/Niedecken - Helfen durch V... Charly Spenden 2 20.02.2009 10:21 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge 2008,STRAFTATEN durch Rechtsradikale gestiege... Charly Rassismus und seine Auswirkungen 1 19.02.2009 11:29 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Aktentennis, Polizei, Richter, Staatsanwälte,... Charly Menschenrechte 0 21.01.2009 12:11 Letzten Beitrag anzeigen
Keine neuen Beiträge Polizei klagt gegenseitig sich an, zu wenig g... Charly Rassismus und seine Auswirkungen 0 21.01.2009 12:00 Letzten Beitrag anzeigen


Gesundheitspolitik, Kinder, Behinderungen, Ausgrenzungen, Mißbrauch, Gewalt, Rassismus.... letztes Thema RSS feed 
Powered by phpBB © 2001, 2002 phpBB Group
Dein eigenes kostenloses Forum

Kostenloses Forum mit Portal, Shoutbox, Album Galerie, Smilies, Styles, Cash » kostenloses phpbb forum

© 2007-2009 phpBB 6 & Gooof.de, ein Kostenloses Forum mit unvorstellbaren Möglichkeiten. kostenloses phpbb forum

Forum-Tools: Impressum - Datenschutzerklärung - Sitemap - Archiv - Portal - Smilie Album
Links: Webtools : Support : Kostenloses Forum : Free Forum : phpBB3 : Gratis-Board : Entdecken web tracker